Hochstraße 68 | 16341 Panketal

+49 (0) 173 1990943

Google AdWords Displaywerbung

Online Bannerwerbung im Google Display Netzwerk

Wo werden die Anzeigen gezeigt:

Bestandteil des Google Display Netzwerks (GDN) sind quasi endlos viele Websites, auf denen Bannerwerbung gezeigt werden. Das Angebot reicht vom kleinen Forum, das sich so etwas Geld verdienen möchte, über mittelgroße Webauftritte von Fachmedien wie das Wirtschaftsblatt bis hin zu den ganz großen wie überregionale Tageszeitungen.

Viele wissen gar nicht, dass der Großteil der Werbebanner auf Webseiten und Apps Google AdWords ist.

Diesen Personen werden sie gezeigt:

Je nach Einstellung im AdWords Konto kann man gezielt auf bestimmten Websites werben oder bestimmte Zielgruppen einstellen, die man erreichen möchte. Ebenfalls können Anzeigen auf Websites gezeigt werden, die thematisch und/oder inhaltlich relevant sind. Oder, was Ihnen sicher auch schon passiert ist, sie besuchten eine Website und sahen danach ständig Anzeigen dieses Unternehmens und der Produkte, die Sie sich angesehen hatten. Das ist Remarketing. 

Wie bei Suchkampagnen löst auch hier eine Auktion die Anzeigenschaltung aus. Wieder entscheidet die Qualität im Sinne der Relevanz für den Nutzer und das Gebot des Werbetreibenden darüber, ob die Anzeige geschaltet wird und wenn ja, an welcher Position auf der Website.

Wann und für wen ist Displaywerbung sinnvoll:

Google AdWords Displaykampagnen gehören zu der Gruppe des sogenannten Push-Marketings. Das bedeutet, der Nutzer sucht nicht pro aktiv nach Produkten/Dienstleistungen, sondern bekommt anhand seines Nutzerprofils oder der Art der Website Werbeanzeigen gezeigt, die ihm entsprechen.

AdWords Displaywerbung ist dann sinnvoll, wenn es um das sogenannte "Branding" geht. Displaywerbung schafft im ersten Schritt Bekanntheit und meistens frühestens im zweiten Schritt ROI (Return On Investment).

Will ich meinen neuen Online Shop als Marke etablieren (Stichwort Zalando), mache ich Displaywerbung. Will ich ein neu entwickeltes Produkt bekannt machen, mache ich Displaywerbung. Es folgen dann meist nicht direkt Käufe, es geht um die erste Bekanntschaft mit Marke oder Produkt/Dienstleistung.

Displaywerbung hat jedoch noch einen weiteren Vorteil: Tausende haben Ihre Anzeige kostenlos gesehen, denn Sie zahlen ja nur pro Klick und nicht für die Werbefläche. Unterschätzen Sie die Wirkung nicht. Denn erkennt ein Mensch Ihr Logo und/oder Ihr Produkt wieder, fühlt er sich diesem sofort mehr verbunden als einem Produkt/Unternehmen, das ihm vollkommen fremd ist. Verbundenheit schafft Vertrauen, Vertrauen schafft Umsatz.

Weitere sinnvolle Nutzungsmöglichkeiten:

Kommunikation von Aktionen, Events und anderem nicht Alltäglichen. Oder als direkter Ersatz für Print-Werbung. Es gibt wirklich viele sinnvolle Möglichkeiten für AdWords Display-Werbung. Dennoch trauen sich nur wenige daran und auch ich empfehle es nur dann, wenn das Werbebudget des Kunden keinen direkten ROI zulässt.

Ist AdWords Display-Werbung kompliziert?

Nein, das Erstellen einer Displaykampagne in AdWords ist aus den gleichen Gründen wie bei den Suchkampagnen sehr einfach. Jedoch ist die Chance, vollkommen unerfolgreich zu werben, ungleich höher. Deswegen ganz klare Empfehlung meinerseits: Erstellen Sie Displaykampagnen, wenn Sie Lust haben, gern selbst, aber stellen Sie sie niemals online, ohne Betreuung/Überarbeitung eines Profis.

Okay, ich lasse den Profi ran. Reicht das dann?

Leider nein. Genau wie bei Suchkampagnen sind Displaykampagnen nicht statisch und die Anzeigen werden trotz Einstellungen auf Websites und Apps ausgespielt, wo man nicht gezeigt werden möchte. Bei ungepflegten Displaykampagnen, wo man ja ohnehin keinen direkten ROI erwartet, fällt es kaum auf. Pflegt man sie hingegen, laufen sie um so erfolgreicher.

 Ferner sollte man die Anzeigen auch regelmäßig erneuern, um auf sich aufmerksam zu machen und die Aufmerksamkeit zu halten.

Banneranzeigen erstellen - das ist so teuer!

Aber nur, wenn man möchte. Vom Designer professionell erstellte Displayanzeigen sehen zweifelsohne besser aus. Allerdings erzielten  sie in meiner bisherigen Erfahrung mit mehreren hundert Displaykampagnen keine besseren Leistungen als solche, die ich mittels der Anzeigengalerie im AdWords Konto erstellt wurden.

So sehen sie aus: